Texte
Druckversion

Texte zum Versorgungswerk

 

Besonderheiten für Mitglieder, deren Mitgliedschaft im Versorgungswerk erst nach Vollendung des 45. Lebensjahres beginnt

 

Häufig gestellte Fragen aufgrund des BSG-Urteils



Neue Rechtsprechung des BSG

Die drei Urteile liegen uns mittlerweile vor und können hier als pdf eingesehen werden:

  
B 5 RE 13/14 R 
B 5 RE 3/14 R   
B 5 RE 9/14 R   

 

25 Jahre Versorgungswerk der Rechtsanwälte in Nordrhein-Westfalen 
Eine Bestandsaufnahme und ein Blick in die Zukunft von Rechtsanwalt Lothar Lindenau, Düsseldorf und Rechtsanwalt Michael Prossliner, Pulheim / Düsseldorf

 

Erste-Hilfe-Info
Informationen aus der alltäglichen Verwaltungspraxis: Ersterfassung, Nachversicherung, Befreiung und Beiträge - eine Informationssammlung für Berufsanfänger.

 

Info "Freie Mitarbeiter"
Rentenversicherungspflicht für freie Mitarbeiter, das Thema "Scheinselbständigkeit", "Selbständige mit nur einem Auftraggeber" und das Anfrageverfahren zur Klärung des sozialversicherungsrechtlichen Status.

 

Informationen für versicherungspflichtige Mitglieder der gesetzlichen Rentenversicherung
Voraussetzungen für eine Befreiung von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht. Der Wechsel von der gesetzlichen Rentenversicherung zum Versorgungswerk, das Verhältnis zum Versorgungswerk bei einem Verbleib in der gesetzlichen Rentenversicherung und Regelungsbedarf gegenüber der gesetzlichen Rentenversicherung im Falle eines Wechsels zum Versorgungswerk.

 

EU-Verordnung zur Harmonisierung der Zahlungsverkehrssysteme
Verordnung des Europäischen Parlamentes und des Rates vom 19.12.2001 über grenzüberschreitende Zahlungen in Euro - Stichworte "BIC" und "IBAN"

 

Überleitungsabkommen
Mit welchen anwaltlichen Versorgungswerken bestehen Überleitungsabkommen?

 

Das Alterseinkünftegesetz und seine Folgen
Umgestaltung der einkommensteuerrechtlichen Behandlung von Altersvorsorgeaufwendungen und Altersbezügen sowie die Einführung der nachgelagerten Besteuerung von Renten

 

Informationsschreiben Arbeitslosigkeit und Beiträge zum Versorgungswerk
Arbeitslosengeld und Zahlung von Beiträgen an das Versorgungswerk. Voraussetzungen für die Übernahme der Beiträge durch den Leistungsträger.

 

Information für Beitragszahlungen aus geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen / 450,00 EUR

 

Beitragsbefreiung bei Mutterschutz und Kinderbetreuung
Berücksichtigung von Kindererziehungszeiten im Versorgungswerk. Voraussetzungen und Auswirkungen einer Beitragsbefreiuung.

 

Hinweise für Arbeitgeber zum elektronischen Meldeverfahren

 

Neuregelung für die Zahlung freiwilliger Beiträge

Neuregelung für die Zahlung freiwilliger Beiträge an die gesetzliche Rentenversicherung mit Auswirkungen auf die Beitragszahlung kindererziehender Mitglieder der Versorgungswerke