Archiv-Detailansicht
Druckversion
02.11.2015

Rente von der Deutschen Rentenversicherung Bund wegen Kindererziehungszeiten


Frist zur Nachzahlung für bis zum 01.09.1950 geborene Mitglieder endet am 31.12.2015


Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte können allein aufgrund der Erziehung von Kindern einen Anspruch auf eine Rente von der Deutschen Rentenversicherung Bund haben. Voraussetzung sind mindestens 60 Beitragsmonate. Für Kinder, die vor dem 01.01.1992 geboren wurden, werden von der Deutschen Rentenversicherung Bund 24 Monate anerkannt. Für Kinder, die ab dem genannten Stichtag geboren wurden, sind es 36 Monate. Wenn die Mindestzeit von 60 Beitragsmonaten nicht erreicht wird, können freiwillig auf Antrag Beiträge nachgezahlt werden. Der Mindestbeitrag bei der Deutschen Rentenversicherung Bund beläuft sich in diesem Jahr auf 84,15 EUR/Monat. Allerdings gibt es hinsichtlich der Nachzahlung eine Frist zu beachten, falls Sie vor dem 02.09.1950 geboren wurden:

Eine Nachzahlung von Beiträgen an die Deutsche Rentenversicherung Bund ist nur noch bis zum 31.12.2015 möglich. Es kann nur soviel nachgezahlt werden, bis die Mindestgrenze von 60 Beitragsmonaten erreicht wird. Auch wenn Sie bereits die Regelaltersgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung erreicht haben, ist eine solche Nachzahlung noch möglich.

Für später geborene Mitglieder gelten nach wie vor unsere Ausführungen auf der Homepage zum Stichwort "Neuregelungen für die Zahlung freiwilliger Beiträge".